Arie d’opera mit Erin O’Meally (Soprane) und Domenico Capotorto (Klavier)

Arie d’opera mit Erin O’Meally (Soprane) und Domenico Capotorto (Klavier)

Arie d’opera
von Puccini, Bizet, Bellini, Weill, Schubert und Strauss u.a.
mit
Erin O’Meally, Soprane
Domenico Capotorto, Klavier

Meinen Lippen sie Küssen so heiß – Giuditta
Gretchen am Spinnrade op.2 (D118) – Franz Schubert
Morgen, Op. 27, N4 – Richard Strauss

Aria : Chi il bel sogno di Doretta – La Rondine – Giacomo Puccini.

Aria: Si, mi chiamano Mimi – La Bohème – Giacomo Puccini.

Aria: Quando m’en vo – La Bohème – Puccini

Aria: Un bel di, vedremo – Madame Butterfly – Puccini.

Je ne t’aime pas – Kurt Weill

Habanera – Carmen- Bizet

No one else – The Great Comet of 1812 (Natasha Pierre)

Casta Diva – Norma Vincenzo Bellini, Libretto: Felice Romani

Die Lyric Sopranistin Erin O’Meally bringt Furchtlosigkeit, Gelassenheit und Hingabe in all ihre Bemühungen auf und neben der Bühne ein. Angetrieben von einem lebenslangen Engagement für die Förderung der darstellenden Künste und der sozialen Gerechtigkeit, setzt sie sich leidenschaftlich für die Fähigkeit der Künste ein, das Bewusstsein zu schärfen und Herzen und Köpfe zu verändern.

Mit einer Karriere, die die Vereinigten Staaten und Europa umspannt, tritt sie mit einer „Klarion“-Stimme und einer Präsenz auf, die von „verträumt“ und „sinnlich“ bis hin zu energisch reicht. Ob in einer Konzertumgebung, einem Aufnahmestudio, einer komödiantischen Operette oder einer Oper, Ms. O’Meallys unheimliche Fähigkeit, mit dem Publikum in Kontakt zu treten, sorgt für eine fesselnde Leistung und exquisite Kunst.

Domenico Capotorto ist Konzertpianist, Klavierlehrer, Schriftsteller. Er gewann den 1.Preis des Piccinni-Konservatoriums von Bari, des C.N.R. von Boulogne Billancourt und der Ecole Normale A. Cortot in Paris (einstimmig). Er gewann zahlreiche nationale und internationale Wettbewerbe, hat eine Professur am Konservatorium von Fontenay aux Roses inne und unterrichtet derzeit an der Freien Musikschule Tiergarten in Berlin. Zuvor nahm er CDs für den Billaudot-Verlag auf, komponierte und veröffentlichte „Simple Parcours“, eine Sammlung von 15 Musikstücken für Jugendliche. Er komponierte und musizierte für „America! America!“ im Lincoln Center sowie für „A provincial painter“ und „Three eyes on Pinocchio“ von Dacia Maraini in New York. Er hat mit mehreren Regisseuren zusammengearbeitet und die Musik für den Kurzfilm „Die unglaubliche Reise von Margaux“ und den Film „L’invention de l’année 2016“ (beide auf zahlreichen internationalen Festivals ausgezeichnet) produziert. Des Weiteren ist er Musikdirektor von Italytime in New York, ein vielseitiger Künstler, studierte neben klassischer Musik Jazz und spielte in Rock-, Pop- und Bluesbands. Im Jahr 2015 veröffentlichte er seinen ersten Roman auf Französisch „La solitude du pianiste“.
Er schrieb und rezitierte in englischer Sprache die Komödie „Cabaret Opera“ im italienischen Kulturzentrum Italytime in New York. Seine erste CD mit Originalkompositionen – „Crossing Paths“ – erschien 2017. 2018 erschien sein zweiter Roman „The Hype“ (Robin-Ausgaben). Seine Musik wurde von Veronica Pompeo auf dem Album „A provincial painter moods“ (Rusty records 2018) gespielt.

Modalität des Konzerts

Das L´Écritoire ist eine private Kleinkunstbühne und kann derzeit nur 15 Personen aufnehmen. Abstände werden eingehalten und es herrscht Maskenpflicht, wenn man sich im Raum bewegt. Eine Anwesenheitsliste wird geführt. Es werden meistens drei kurze Sets gespielt, damit in den beiden dazwischenliegenden Pausen gut gelüftet werden kann. Desinfektionsmittel stehen bereit und Masken (FFP2) stehen zum Verkauf (3€), um den Salon als kulturellen Raum im Wedding zu erhalten.

»Une Écritoire« bezeichnet ein Schreibutensil, und das L’Écritoire ist ein Raum, in dem man sich unserer Sprache und unserer Gedanken bedient und diese pflegt. Redet man von einem Salon, so kann man sich hier einen literarischen Salon vorstellen, aber der Literaturbegriff wird hier weit gefasst und schließt auch andere Gattungen wie die Musik oder die Vortragskunst ein

Der Salon ist nach dem Konzert ein „Restaurant“. Wir kochen und backen selbst Spezialitäten aus Frankreich und dem Elsass. Unsere Gemüse- Quiche- Teller mit Belag sind für 9,50€ zu bestellen. Unsere Tarte des soeurs – Tatins wie Zitrone-, Aprikosen-, Pflaumentorte – werden euren Geschmack treffen und die Sehnsucht nach Frankreich wecken! Wir freuen uns auf euren Besuch.

Veranstaltung buchen

Arie d'opera 26.08.21 15
Verfügbar Tickets: 13
Der Arie d'opera 26.08.21 ist am gewählten Termin bereits ausgebucht. Bitte anderes Datum wählen.

Datum

Aug 26 2021

Uhrzeit

19 h 00 min - 21 h 30 min

Preis

15€ / Erm. 12€

Labels

Kammermusik,
Konzert,
Liederabend

Ort

L'écritoire
Schönwalder Straße 20, 13347 Berlin, Deutschland
Salon L'Écritoire

Veranstalter

Salon L'Écritoire

Andere Veranstalter

Klavierschule im Salon
Klavierschule im Salon
ANMELDEN
QR Code