„Die schöne Müllerin“ von Franz Schubert Daniel Arnaldos (Tenor) und Justine Eckhaut (Klavier).

„Die schöne Müllerin“ von Franz Schubert Daniel Arnaldos (Tenor) und Justine Eckhaut (Klavier).

„Die schöne Müllerin “ von Franz Schubert mit Daniel Arnaldos (Tenor) und Justine Eckhaut (Klavier).

Daniel Arnaldos stammt aus Cartagena / Spanien und absolvierte zunächst ein Studium der Chorleitung und Komposition am Real Conservatorio Superior de Música in Madrid, welches er mit Auszeichnung abschloss. Während des Studiums arbeitete er als Assistent der Kinderchor-leiterin des Teatro Real Madrid und assistierte bei verschiedenen Produktionen, darunter Boris GodunowParsifal und Macbeth. Daniel Arnaldos setzte seine Studien bei Leonardo Balada an der Carnegie Mellon University in Pittsburgh, USA, fort, wo er 2015 mit einem Master in Komposition abschloss. An der Carnegie Mellon University erhielt der junge Tenor Gesangsunterricht bei Daniel Teadt und übernahm bei verschiedenen Opernensembles, darunter die Pittsburgh Opera, Pittsburgh Savoyards, Resonance Works, Opera theater of Pittsburgh und Undercroft Opera, erste Partien, darunter Tanzmeister in Ariadne auf Naxos, Ecclitico in Haydns Il mondo della luna, Alexis in Gilbert und Sullivans The Sorcerer und Il messaggero in Aida. In Pittsburgh wurden unter anderem auch zwei seiner eigenen Kompositionen uraufgeführt: die Kammeroper For the time being und sein Liederzyklus Youtube Lieder. Seit 2015 setzt Daniel Arnaldos sein Gesangstudium an der Universität der Künste Berlin bei Prof. Elisabeth Werres fort, das er im Oktober 2017 mit einem Master im Studiengang Oper abschloss. Danach bereitet er seinen Master in Lied, Oratorium und Konzert vor. Daniel Arnaldos erhielt 2017 ein Stipendium des Richard-Wagner-Verbands Berlin. An der UdK Berlin hat er bereits Szenen aus Mozarts La Clemenza di Tito erarbeitet und war als Oleander in Aribert Reimanns Melusine in einer Inszenierung von Frank Hilbrich und unter der musikalischen Leitung von Errico Fresis zu sehen. In einer Aufführung der Opera on Tap Berlin sang er den Olympia-Akt aus Hoffmans Erzählungen, mit der Partie des Remendado in Carmen war er bei Aufführungen der Berlin Opera Academy zu sehen. Im Sommer 2017 war er als Cavaliere Belfiore in Rossinis Il viaggio a Reims in der Inszenierung von Frank Hilbrich und unter der musikalischen Leitung von Errico Fresis an der UdK Berlin zu erleben. Im Dezember 2017 gastierte er an der  Kammeroper München als Almaviva in Rossini Il barbiere di Siviglia. Am Landestheater Detmold debütierte er im Februar 2018 mit großem Erfolg in der Partie des Electrician in Christian Poewes Neuinszenierung von Thomas Adès’ Kammeroper Powder Her Face. Im November 2018 debütierte er als 1. Soldat und Konsul in L‘incoronazione di Poppea an der Staatsoper Unter den Linden in Berlin, als Tenorsolist gastierte er bei mehreren Neujahrskonzerten der Neuen Philharmonie Frankfurt unter der Leitung von Jens Troester. Daniel Arnaldos sang im Frühjahr 2019 am Stadttheater Gießen die Titelpartie in der Uraufführung von Richard van Schoors Oper Alp Arslan und kehrte in einem Projekt des Kinderopernhauses als Prinz in Die Liebe zu den drei Orangen an die Staatsoper Berlin zurück. Seit 2019/2020 gehört er zum Jungen Ensemble der Vlaamse Opera Antwerpen und Ghent, wo er unter anderem als Heger in Rusalka und Flipke in Franz Schrekers Der Schmied von Gent zu erleben war. 2020/2021 gastiert er als Alfred in der Fledermaus erneut in Gießen und wird in Antwerpen die Partien des Médecin in Usher, Brühlmann in Massenets Werther sowie Tanzmeister und Brighella in Ariadne auf Naxos singen.

In dieser Saison ist die französische Pianistin Justine Eckhaut Teilnehmerin der Liedakademie des Heidelberger-Frühling Festivals und der Schubert Woche, Pierre Boulezsaal Berlin , unter der künstlerischen Leitung von Thomas Hampson. Justine Eckhaut ist eine neugierige und vielseitige Künstlerin.Sie trat unter anderem im Konzerthaus Berlin , bei den Bregenzer Festspielen , in der Opéra de Lyon , sowie in der Casa Croci (Mailand) auf.Parallelen mit Ihre Arbeit mit Daniel Arnaldos, bildet Sie zusammen mit der Sopranistin Margot Genet seit 2016 ein festes Duo. Das Duo wird unter anderem von Eric Schneider, Hartmut Höll und Sarah Tysman unterstützt.Eckhaut ist Preisträgerin des Wettbewerbs der Adami und des Internationalen Klavierwettbewerbs von Collioure (Frankreich).Als leidenschaftliche Ensemblemusikerin trat sie 2016 zusammen mit dem Internationale Ensemble Modern Akademie (IEMA) im Rahmen des Festivals zeitgenössischer Musik „Klangspuren|Schwaz“ (Österreich) auf und arbeitet mit dem KNM (Kammerensemble Neue Musik) Berlin zusammen.Nach ihrer Ausbildung in Lille (Frankreich) studierte Justine Eckhaut am CNSMD de Lyon in der Klasse von Florent Boffard im Fach Klavier solo und im Fach Kammermusik, Lied und Korrepetition in der Klasse von David Selig.Seit 2019 begleitet Eckhaut die Gesangsklasse von Prof. Elisabeth Werres, Prof. Maria José Montiel und Prof. Aris Argiris an der Universität der Künste in Berlin.

https://www.eko-j.com

 

MODALITÄT DES KONZERT:

Das L´Écritoire ist eine private Kleinkunstbühne und kann derzeit nur 15 Personen aufnehmen. Abstände werden eingehalten, es herrscht Maskenpflicht. Eine Anwesenheitsliste wird geführt. Es werden meistens drei kurze Sets gespielt, damit in den beiden dazwischenliegenden Pausen gut gelüftet werden kann. Desinfektionsmittel stehen bereit und Masken stehen zum Verkauf (3€), um den Salon als kulturellen Raum im Wedding zu erhalten.

»Une Écritoire« bezeichnet ein Schreibutensil, und das L’Écritoire ist ein Raum, in dem man sich unserer Sprache und unserer Gedanken bedient und diese pflegt. Redet man von einem Salon, so kann man sich hier einen literarischen Salon vorstellen, aber der Literaturbegriff wird hier weit gefasst und schließt auch andere Gattungen wie die Musik oder die Vortragskunst ein…

Der Salon ist nach dem Konzert ein „Restaurant“. Wir kochen und backen selbst Spezialitäten aus Frankreich und dem Elsass. Unsere Gemüse- Quiche- Teller mit Belag sind für 8,50€ zu bestellen. Unsere Tarte des soeurs – Tatins wie Zitrone-, Aprikosen-, Pflaumentorte – werden euren Geschmack treffen und die Sehnsucht nach Frankreich wecken! Wir freuen uns auf euren Besuch.

Veranstaltung buchen

Die schöne Müllerin 29.11.2020 15 € / Erm. 12 €
Verfügbar Tickets: 12
Der Die schöne Müllerin 29.11.2020 ist am gewählten Termin bereits ausgebucht. Bitte anderes Datum wählen.

Datum

Nov 29 2020

Uhrzeit

18 h 00 min - 21 h 30 min

Preis

15 € / Erm. 12 €

Labels

Kammermusik,
Klavierabend,
Konzert

Ort

L'écritoire
Schönwalder Str. 20 Schönwalder Str. 20, 13347 Berlin, Allemagne
Website
https://lecritoire.de/
ANMELDEN
QR Code