Paris in den 20er Jahre mit Mark Kagan (Violin) und Stefano Cucuzzella (Cello)

Paris in den 20er Jahre mit Mark Kagan (Violin) und Stefano Cucuzzella (Cello)

Paris in den 20er Jahre

Mark Kagan (Violin) und Stefano Cucuzzella (Cello) im Duo spielen:

Arthur Honegger: Sonatina for violin and cello H.80 (15‘)

  1. Allegro
  2. Andante
  3. Allegro

 

Bohuslav Martinů – Duo for Violin and Cello, H.157 (1927) (13‘)

  1. Preludium
  2. Rondo

 

Maurice Ravel (1875 – 1937): Sonate für Violine und Violoncello (1920/22)

“A la mémoire de Claude Debussy”

  1. Allegro
  2. Très vif
  3. Lent
  4. Vif, avec entrain

Mark Kagan wurde in Sankt Petersburg geboren und bekam ersten Violin-unterricht im Alter von fünf Jahren. Als Achtjähriger kam er mit seiner Familie in die USA, wo er in Fremont, Kalifornien seinen Schulabschluss machte. Sein Violinstudium begann Mark an der Rice University in Houston bei Sergiu Luca, später setzte er dieses an der DePaul University in Chicago in der Klasse von Ilya Kaler fort und schloss es sehr erfolgreich mit einem Master of Arts ab. Es folgten mehrere Meisterkurse, unter anderem an der Mozarteum Sommer-akademie in Salzburg bei Vadim Gluzman, am Mimir Chamber Music Festival und Heifetz International Music Institute in den USA bei Grigory Kalinovsky und Elmar Oliveira. Während des Studiums in Chicago spielte Mark im Civic Orchestra of Chicago und war Teil eines von der Cellistenlegende Yo-Yo Ma geleiteten kammermusikalischen Ensembles, dessen Anliegen es ist, klassische Musik in Schulen und somit Kindern und Jugendlichen näher zu bringen. In Berlin ist er zurzeit freiberuflich tätig in verschiedenen Orchestern u.a. bei dem Deutschen Kammerorchester Berlin und Brandenburger Symphonikern.

Mark Kagan spielt eine Violine des Pariser Violinbauers Télésphore Barbé aus dem Jahre 1867.

Der italienische Cellist Stefano Cucuzzella erhielt mit 10 Jahren seinen ersten Cellounterricht. Er schloss in Weimar bei Prof. Wolfgang Emanuel Schmidt sein Musikstudium ab, weitere Anregungen erhielt er bei Meisterkursen von P. Wispelwey, W. Boettcher, J.P. Maintz oder P. Bruns.

Seit 2009 Stipendiat des DAAD, hat er regelmäßig an den bekanntesten Musik-festivals (Schleswig- Holstein, Verbier, Zermatt, MMCJ) teilgenommen, und hat darüber hinaus wertvolle Erfahrung in deutschen Spitzenorchestern gesammelt.
Vielseitig interessiert, widmet er sich in gleichen Teilen der Musikwissenschaft, dem Musikmanagement aber vor allem der Kammermusik, die seine größte Leidenschaft bleibt. In den unterschiedlichsten Besetzungen ist er beispielsweise in Italien, Deutschland, Schweiz, England, Japan aufgetreten.

Fotocredits: © Peter Adamik

 

Modalitäten des Konzertes:

Selbstverständlich folgt das Konzert den Anweisungen der Coronaverordnung. Der erforderliche Abstand zwischen den Zuhörer*innen wird eingehalten. Das gesamte Publikum muss Masken verwenden. Im Notfall können Masken für 5 Euro erworben werden. Es werden drei Sets à 20 – 30 min gespielt, dazwischen wird ausgiebig gelüftet. Im Anschluss an das Konzert sind die Gäste bei maximaler und konstanter Durchlüftung eingeladen noch zu verweilen (auch open air)  um kleine französische Köstlichkeiten zu sich zu nehmen, die vom L’écritoire gereicht werden, und zu plaudern.

Es wird eine Anwesenheitsliste  ausgelegt, in die sich alle eintragen müssen. Das L’écritoire ist eine private Kleinkunstbühne.

Tickets und Reservierungen:

Tickets müssen reserviert werden durch unsere Webseite, per email  oder Telefonisch (030 28 61 05 39)

Unseren Teller mit Quiche oder Fougace wie unseren Torten sind nach dem Konzert serviert und schon vor diesem oder in Pause bestellbar.

Veranstaltung buchen

Paris in den 20er Jahre
Verfügbar Tickets: 15
DasParis in den 20er Jahre Ticket ist ausverkauft. Sie können ein anderes Ticket oder ein anderes Datum ausprobieren.

Datum

Aug 28 2020

Uhrzeit

19 h 00 min - 21 h 30 min

Preis

15 € / Erm. 12 €

Labels

Kammermusikkonzert,
Konzert

Ort

L'écritoire
Schönwalder Straße 20, 13347 Berlin, Deutschland

Veranstalter

Musica in bianco e nero festival
Website
https://www.francescarambaldi.com/musica-in-bianco-e-nero-festival

Andere Veranstalter

ANMELDEN
QR Code

Verfassen Sie einen Kommentar